PowerPoint

3D-Modelle in PowerPoint

Wenn Sie gedacht haben, dass die dritte Dimension einer Folien-flachen PowerPoint-Präsentation die Zeit wäre, dann zeigt Ihnen Office 365 mit einem der letzten Funktionsupdates, dass Sie sich geirrt haben.


PowerPoint hat seine Stärke im vortragsbegleitenden Visualisieren von Umständen, die sonst nur sehr wortreich und schlecht darzulegen wären. Paradebeispiel ist die Visualisierung von Zahlen. Die Zusammensetzung der neuen Trendbrause? 70% Wasser, 25% Zucker und 5% Farbstoffe. Her mit dem Kreisdiagramm.


Die übliche Visualisierung von Zahlen auf einer PowerPoint-Folie

Aber was ist, wenn es sich ausnahmsweise einmal nicht um Zahlen, sondern Dinge dreht? Geräte, Möbel, Vorrichtungen aller Art. Diese können Sie fotografieren und das Foto auf einer Folie präsentieren. »Ja, einen schönen Satelliten haben sie gebaut«, wird das Publikum rufen, »aber wie sieht der von hinten aus?« Anstatt viele Folien mit vielen Fotos vorzubereiten, verwenden Sie ein 3D-Modell des Satelliten.


Einfügen eines 3D-Modells in PowerPoint

  • Erstellen Sie eine neue Folie, am besten mit einem Layout, das nur einen Titelplatzhalter hat. Sie brauchen Platz.
  • Klicken Sie im Register Einfügen auf 3D-Modelle.



Woher nehmen Sie ein 3D-Modell? Am zielführendsten natürlich aus Ihrer Konstruktionsabteilung für Weltraumgeräte. Es gibt auch eine ganze Menge 3D-Objekte online – gleich hier in PowerPoint, wenn Sie auf den Eintrag Aus Onlinequellen klicken. Es öffnet sich ein Fenster, das Zugriff auf den Inhalt von Remix3D gibt, der Plattform für 3D-Modelle von Microsoft.


Ein Teil der Auswahl von 3D-Modellen in PowerPoint

Windows 10 bietet einige Programme zum Entwickeln, Anzeigen und Drucken von 3D-Objekten und www.remix3d.com ist die Plattform, auf der jeder seine 3D-Objekte zur freien Verfügung stellen kann – wirklich jeder, und so sind manche 3D-Modelle nicht von allerfeinster Qualität. Manche Modelle kommen aus dem Zeichentrick, sind somit animiert und bewegen sich. Später dazu mehr. Anscheinend dürfen alle Modelle frei verwendet werden. Informieren Sie sich trotzdem, Nutzungsbedingungen ändern sich.

  • Klicken Sie, falls noch nicht geschehen, auf Aus Onlinequellen.
  • Um tatsächlich einen Satelliten einzufügen, klicken Sie auf die Rubrik Weltraum und klicken auf einen der Satelliten und dann auf Einfügen. Natürlich können Sie auch im Suchfeld gleich nach Satellit suchen.
  • Jetzt ist der Satellit auf der Folie. Sie können ihn skalieren und drehen wie jedes Bild. Skalieren geht sogar besonders gut, weil die 3D-Modelle naturgemäß Vektorgrafiken sind und beim Vergrößern nicht an Qualität verlieren. Um die Perspektive zu wechseln, ziehen Sie mit der Maus am runden Icon in der Mitte und drehen Sie das Modell um seine Achsen

Der eingefügte Satellit mit dem Icon für die 3D-Drehung


Jetzt freuen Sie sich über die Möglichkeit, das Modell in alle Richtungen zu drehen und rufen, dass das während der Präsentation ein ungeheures Erklärungspotenzial freisetzt. Also starten Sie die Präsentation (mit der Tastenkombination 

Umschalt + F5 ab der aktuellen Folie) und Sie werden feststellen, dass sich während der Präsentation das Modell nicht drehen lässt. Na Bravo!


Das Modell zum Drehen animieren

Die einzige Möglichkeit, ein 3D-Modell während der Präsentation von allen Seiten betrachten zu können, ist eine Animation. Für die nächsten Schritte müssen Sie mit Animationen in PowerPoint halbwegs vertraut sein.

  • Markieren Sie das 3D-Modell und klicken Sie auf die Registerkarte Animation.
  • Sie sehen fünf 3D-Animationen.


Die 3D-Animationen in PowerPoint

  • Klicken Sie Drehteller
  • In den Effektoptionen etwas weiter rechts auf dem Menüband legen Sie fest, um welche Achse und in welche Richtung die Drehung gehen soll.


Die Effektoptionen der 3D Drehung

Immer eine gute Idee bei der Bearbeitung von Animationen: den Animationsbereich einblenden. Klicken Sie im Animationsbereich die Animation mit der rechten Maustaste an. Wählen Sie die Effektoptionen, die sich mit denen der 3D-Optionen decken und darüber hinausgehen.


Die Effektoptionen im Animationsbereich

  • Fügen Sie mit Animation hinzufügen eine weitere Drehung um eine andere Achse hinzu.
  • Klicken Sie im Animationsbereich bei den Effektoptionen auf die zweiten Registerkarte
  • Stellen Sie für beide Animationen ein, dass die Animation Mit Vorheriger Damit legen Sie fest, dass die Animation beim Erscheinen der Folie sofort startet.
  • Stellen Sie auch für beide Animationen das Wiederholen auf Bis zum Ende der Folie.
  • Bei der Dauer wählen Sie für die Animationen unterschiedliche Werte, damit die beiden Achsendrehungen unterschiedlich schnell ablaufen und sich so die Blickwinkel verändern. Experimentieren Sie, bis Ihnen das Ergebnis gefällt.


Start, Dauer und Wiederholung einer Animation

Jetzt haben Sie während der Präsentation einen sich um alle Achsen drehenden Satelliten auf der Folie. Für fortgeschrittene Animationsprofis folgender Tipp: Für mehr Kontrolle über die Drehungen, verbinden Sie die Animationen mit Triggern, die Sie Schaltflächen, also Formen zuweisen. Dann können Sie das Modell per Klick um eine Gradzahl gezielt in alle Richtungen drehen.


Noch mehr Animation

Richtig lustig wird es, wenn Sie schon animierte 3D-Modelle verwenden. Bei der Auswahl der 3D-Modelle ist Ihnen vielleicht schon aufgefallen, dass es Animierte Modelle gibt.

  • Fügen Sie auf einer neuen Folie eines der animierten Modelle ein. Es bewegt sich schon in der Voransicht und natürlich auch während der Präsentation.
  • In den 3D-Modelltools gibt es die Schaltfläche Szenen. Hier wählen Sie verschiedene Animationen des Modells aus. Wie viele Szenen es gibt und was dort passiert, hängt vom Modell ab.


Die verschiedenen Modellanimationen in PowerPoint


Fügen Sie noch einen Hintergrund ein und schon haben Sie einen Minifilm, für den Sie jetzt nur noch einen Verwendungszweck finden müssen.



3D und Dateigröße

3D-Modelle bestehen aus einer Riesenmenge Daten: die Form, die durch eine Unzahl an Dreiecken dargestellt wird, die Oberflächentextur, etc. Der Satellit aus dem ersten Beispiel ist 16 MB groß, der Hund von oben gut 35 MB. Behalten Sie das im Hinterkopf, wenn Sie 3D-Modelle in Ihre Präsentation einfügen.

Und nun viel Spaß in allen Dimensionen.



<< Zurück zum Blog