Know How, PowerPoint

Bilder in PowerPoint freistellen

Jeder Mensch hat gerne ein paar Hintergrundinformationen, aber bei Bildern möchte man ab und zu gerne auf den Hintergrund verzichten. Freistellen heißt der Prozess, der bei Bildern den Hintergrund entfernt.

Früher war das ein Job für eine ausgewachsene Bildbearbeitung wie Photoshop. Seit einigen Versionen beherrscht PowerPoint Freistellen in einem gewissen Rahmen auch.


Den Hintergrund entfernen

Oben sehen Sie eine komplett in PowerPoint erstellte Bildkomposition. Der Hintergrund bei Fisch und Blume wurde mit der Freistellen-Funktion von PowerPoint entfernt. So funktioniert es:

1. Legen Sie das Hintergrundbild auf die Folie.
2. Fügen Sie die Bilder ein, die Sie freistellen wollen.

Bildauswahl

 

3. Doppelklicken Sie auf das Bild und wählen Sie aus den Bildtools ganz links das Werkzeug Freistellen.

 

Achtung: Die Freistellen-Funktion von PowerPoint ist nicht mit der von einer echten Bildbearbeitung zu vergleichen. Am besten funktioniert sie bei möglichst gleichförmigen Hintergründen.


Manuelle Korrekturen

4. Die violetten Bildbereiche zeigen an, was PowerPoint wegschneiden würde. Sie sehen, bei der Blume sind die Spitzen der Blüten und das Ende des Stiels auch violett, würden also mit weggeschnitten. Das müssen wir verhindern.

 

5. Klicken Sie auf Zu behaltende Bereiche markieren und malen Sie in die Bereiche, die erhalten bleiben sollen. Ein mittiger Strich genügt meistens.




6. Markieren Sie auf diese Weise alle Bereiche, die fälschlicherweise entfernt werden würden.
7. Manchmal denkt sich PowerPoint, dass benachbarte Bereiche auch erhalten bleiben sollen und entfernt auch dort die violette Maske. Klicken Sie in diesem Fall auf Zu entfernende Bereiche markieren und dämmen Sie den Schaden ein.

Je nach Komplexität des Hintergrundes ist es ein längeres Hin und Her zwischen den beiden Funktionen, bis das Bild halbwegs ordentlich freigestellt ist. Bei meinem Beispiel, dem Fisch, können Sie sehen, dass ein komplexer Hintergrund eine etwas herausfordernde Aufgabe darstellt.


Weitere Möglichkeiten


Noch eine kleine Spielerei mit Information: PowerPoint sieht die freigestellte Form auch als eine solche. Hier ist der Blume über Bildtools – Bildeffekte – Schatten ein perspektivischer Schatten hinzugefügt worden, die die Form des ausgeschnittenen Bildes hat.


Fazit

Die Möglichkeit, Bilder in PowerPoint von ihrem Hintergrund zu befreien, ist eine praktische Funktion, die mit etwas Übung schnell von der Hand geht. Für professionelle Ergebnisse ziehen Sie eine Bildbearbeitung (und jemanden, der sich damit auskennt) zu Rate.

<< Zurück zum Blog