Know How, PowerPoint

Hintergrundbilder transparent machen

Schwarze Schrift auf weißem Grund ist eine klare Sache. Wenn Sie den starken Kontrast abmildern, oder die Folie anhübschen wollen, bietet es sich an, ein Bild als Hintergrund zu verwenden.

 

Hintergrundbild in eine PowerPoint-Folie einfügen

So fügen Sie ein Hintergrundbild in die Folie ein:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste neben die Folie und wählen Sie aus dem Kontextmenü Hintergrund formatieren.

    Hintergrund formatieren

  2. Im Aufgabenbereich klicken Sie auf Bild oder Texturfüllung. Die Folie füllt sich mit einem hässlichen Muster.
  3. Klicken Sie auf Datei und wählen Sie das Bild, welches Sie als Hintergrund verwenden wollen.

Achtung: Klicken Sie nicht auf die Schaltfläche Für alle übernehmen ganz unten im Aufgabenbereich. Denn sonst bekommt jede Folie Ihrer Präsentation dieses Hintergrundbild.

Für das Beispiel hier habe ich mir ein schönes Blumenbild ausgesucht, welches aber leider so dunkel ist, dass man den Text auf der Folie nicht mehr lesen kann.



In so einem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Die Schrift mit einer hellen Farbe zu formatieren.
  • Das Hintergrundbild aufzuhellen.

Helle Schrift ist in Verbindung mit so einem kontrastrechen Bild keine gute Lösung, da dann der Text auf den hellen Bildstellen nicht zu lesen ist. Also wenden wir uns der zweiten Option zu:


Hintergrundbild in PowerPoint »transparent« (heller) machen
  • Sie sehen immer noch den Aufgabenbereich Hintergrund formatieren, oder bringen ihn mit rechte Maustaste – Hintergrund formatieren wieder zum Vorschein.
  • Ziehen Sie im Aufgabenbereich am Regler Transparenz oder geben Sie einen Prozentwert ein.


Die Transparenz macht nicht nur das Bild heller, auch der Kontrast wird abgemildert, so dass sich der Text jetzt wunderbar vom Hintergrund abhebt.


Nur Teile des Hintergrundbildes »transparent« machen

Das Hintergrundbild gefällt Ihnen in seiner Farbstärke eigentlich ganz gut. Nur der Text auf der rechten Seite der Folie muss zu lesen sein. So machen Sie den Text lesbar und das Hintergrundbild teilweise »transparent«.

  1. Fügen Sie das Hintergrundbild wie oben beschrieben ein.
  2. Klicken Sie den Textkasten mit der rechten Maustaste an, wählen Sie Form formatieren und füllen Sie den Kasten mit Weiß.
  3. Mit dem Regler für Transparenz stellen Sie ein, wie stark das Hintergrundbild durchscheint.

Ein Tipp am Rande: Stellen Sie breite Ränder für den Text im Kasten ein, damit der Text sich nicht bis an die Kante der Form quetscht. Hier sehen Sie, mit welchen Einstellungen der Textkasten im Beispiel formatiert ist:


Hintergrund mit einem Verlauf transparent machen

Dieses Beispiel ist schön, aber etwas komplexer. Wie Sie sehen, verschwindet das Bild nach oben im »Nichts«.
So wird es gemacht.

  1. Ausgangspunkt ist wieder die Folie mit dem eingefügten Hintergrundbild.
  2. Zeichnen Sie ein Rechteck, das die oberen zwei Drittel der Folie vollkommen bedeckt. Legen Sie die Form in den Hintergrund, damit die Platzhalter nicht überdeckt werden.



  3. Achten Sie darauf, dass die Form keine Kontur, also keinen Umriss hat.
  4. Klicken Sie die Form mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Form formatieren.
  5. Im Aufgabenbereich Form formatieren geht es weiter. Als Füllung bekommt die Form einen Farbverlauf. Und zwar Linear, mit einem Winkel von 90°.
  6. Wahrscheinlich bekommen Sie den Standardfarbverlauf, der zu viele Stopps für unsere Zwecke hat. Wir brauchen nur zwei Stopps: Einen am Anfang und einen am Ende. Ziehen Sie die überzähligen Stopps nach unten aus dem Balken
  7. Klicken Sie auf den Stopp am Anfang, wählen Sie die Farbe Weiß, die Transparenz steht auf 0%.
  8. Klicken Sie auf den Stopp am Ende. Auch er soll weiß sein, die Transparenz stellen Sie aber auf 100%.



  9. Jetzt ziehen Sie den Anfangs-Stopp so weit nach rechts, bis genug Weiß im Verlauf ist. Fertig.

Frei platzierte Bilder in PowerPoint transparent machen

Normal eingefügte Bilder können Sie in PowerPoint nicht transparent machen. Es gibt in den Bildtools – Farbe die Einstellung Ausgeblichen, die aber je nach Bild ein recht helles Ergebnis erzeugt.

 

Mehr Kontrolle über das Ergebnis haben Sie, wenn Sie es so machen, wie im Beispiel mit dem Textkasten: Legen Sie ein weißes Rechteck ohne Umriss über das Bild und stellen Sie die Transparenz ein.

 

Hier sehen Sie ein Bild, welches mit einem halbtransparenten Rechteck aufgehellt wurde.

Viel Spaß mit verblassten Bildern in PowerPoint!

<< Zurück zum Blog